14.12.2023

„Advent ist ein Leuchten“ – Weihnachtskonzert der Musikgruppen

Wenn die Tage immer kürzer werden und die Weihnachtsferien näher rücken, laden die Musikgruppen des Städtischen Gymnasiums traditionell zum Adventskonzert. So konnte Schulleiter Axel Rotthaus auch in diesem Jahr wieder ein erwartungsvolles Publikum in der erfreulich gut gefüllten und bereits festlich geschmückten Martin-Luther-Kirche begrüßen. Dabei wies er auf die Bedeutung gemeinsamer vorweihnachtlicher Momente gerade auch in Anbetracht der aktuellen Krisen und Kriege hin.

Die Zusammenstellung der Musikstücke trug dann auch dem angesprochenen Friedensaspekt der Weihnachtsbotschaft Rechnung. Die Liedauswahl der Chöre richtete den Blick auf die beiden Regionen, in denen der Friede unter den Menschen derzeit wohl am schmerzlichsten vermisst wird: Verband der Schulchor unter der Leitung von Heiner Breitenströter mit „Shalom chaverim“ und „Hevenu Shalom“ gleich zwei israelische Friedenslieder miteinander, so hatte Natalia Ilchenko mit der ukrainischen Chorgruppe ein traditionelles Weihnachtslied aus ihrem Heimatland vorbereitet.

In weiteren Chorstücken wurde mal humorvoll, mal besinnlich thematisiert, was man sich alles zum Christfest wünschen kann: Neben einer Muh und einer Mäh ging es auch um einen Kopf, der keine Vokabeln vergisst, und um eine Oma, die nie ihre Brille vermisst. Das besungene Leuchten im Advent fand seinen Jahrtausende alten Widerschein nicht nur in den Lichtern und Kerzen des Altarraums, sondern auf den Gesichtern der jungen Musikerinnen und Musiker.

Zur Vielfalt des gut 90-minütigen Programms trugen neben den Chören auch zahlreiche Instrumentalgruppen bei, wobei Schülerinnen und Schüler aus allen Altersgruppen und Jahrgangsstufen beteiligt waren. So beeindruckte die Bläsergruppe der Stufe 5 dadurch, dass sie bereits nach wenigen Wochen Instrumentalunterricht zwei schwungvolle Weihnachtsklassiker darbieten konnte. Nach den Klängen der Anfängergruppe, vorgetragen im Seitenschiff der Kirche, füllte die bereits fortgeschrittene Bläsergruppe der Stufe 6 den großen Kirchenraum von der Orgelbühne aus mit gefühlvoller Popmusik.

Das Vororchester mit seinem Dirigenten Daniel Reichert entführte die Zuhörerinnen und Zuhörer erst in die Karibik und dann nach Südafrika. Das Streicherensemble unter der Leitung von Meike Winter setzte die Weltreise mit weihnachtlichen Weisen aus Frankreich und Österreich fort, bevor die bekannte Meditation aus Jules Massenets Oper „Thais“ einen klassischen Akzent setzte. Dieser wiederum wurde aufgegriffen vom Schulorchester. Unter dem Dirigat von Daniel Höwekenmeier präsentierte es unter anderem eine Suite mit den Hauptthemen aus Antonin Dvoraks neunter Sinfonie „Aus der Neuen Welt“ sowie Originalkompositionen, die den Klang des sinfonischen Blasorchesters mal einfühlsam, mal kraftvoll und mitreißend entfalteten.

Der von den vereinten Orchestergruppen vorgetragene Song „All I want for Christmas is you“ sorgte gegen Ende eines abwechslungsreichen Programms für wippende Knie und stürmischen Applaus. In die Strophen des Schlusslieds „Herbei o Ihr Gläubigen“ stimmten schließlich nach und nach nicht nur alle Mitwirkenden, sondern auch das Publikum mit ein.

Ein herzlicher Dank für diesen wundervollen Abend geht an die engagierten musikalischen Leitungen sowie an alle mitwirkenden Schülerinnen und Schüler des Städtischen Gymnasiums. Gemeinsam gelang es ihnen erneut, eine besonders festliche Atmosphäre zu kreieren und das begeisterte Publikum in weihnachtliche Stimmung zu versetzen.

Von Daniel Höwekenmeier