Donnerstag, 18. Oktober 2018

Doppelte Auszeichnung: SG wird MINT-freundliche Schule und Digitale Schule

 

Auf dem Weg in die Zukunft: Das Städtische Gymnasium erhält am 30.10.2018 im Dortmunder Rathaus unter der Schirmherrschaft der Beauftragten der Bundesregierung für Digitalisierung, Staatsministerin Dorothee Bär die Ehrung zur „MINT-freundlichen Schule“ und „Digitale Schule“. Als Delegation unserer Schule werden die Hauptverantwortlichen Sebastian Aland und Christian Hund in Begleitung der Schulleitung die Auszeichnung entgegennehmen.

Für die Bewerbung um das Zertifikat „MINT-freundliche Schule“ reichten die Verantwortlichen unserer Schule im Mai 2018 einen Katalog ein, der die Erfüllung der 14 vorgegebenen Kriterien nachwies, so z. B. dass die MINT-Schwerpunktbildung im Schulprogramm festgeschrieben ist, zusätzliche Angebote im MINT-Bereich über Lehrpläne hinaus sowie eine vertiefte und praxisnahe Berufswahlorientierung unter besonderer Berücksichtigung von MINT-Berufen angeboten werden. Für das Zertifikat „Digitale Schule“ gab es einen weiteren Kriterienkatalog mit fünf Kriterien, wie beispielweise die informatische Bildung im Schulalltag oder Nutzung digitaler Technologien und Medien zur Verbesserung sowohl der Unterrichtsorganisation als auch der Lernprozesse.

Durch die Zertifizierung verpflichten wir uns als Schule, die MINT-Förderung und Digitalisierung im Einklang mit unserem Leitbild weiterhin in besonderem Maße voranzutreiben.

 


Dienstag, 16. Oktober 2018

Die Schulgemeinde des Städtischen Gymnasiums trauert um ihren langjährigen Lehrer

Oberstudienrat Dr. Roland Hohm

Er starb völlig unerwartet im Alter von 70 Jahren.

 

Roland Hohm war ein hoch befähigter Fachwissenschaftler und Lehrer. Von 1980 bis 2011 unterrichtete er die Fächer Mathematik und Physik, später auch Informatik. Ihm war es ein ganz besonderes Anliegen, durch Anschaulichkeit und lebensweltlichen Bezug gerade auch jüngere Schülerinnen und Schüler für seine Fächer zu gewinnen. In Klassenleitungen war er den anvertrauten Schülerinnen und Schülern mit seiner klaren, gradlinigen Haltung Ansprechpartner und Vorbild.

Einen außerordentlichen Verdienst erwarb sich Roland Hohm durch die digitale Gestaltung der Schule. Er schuf die Grundlagen der Hardwareausstattung und entwickelte eigene Verwaltungsprogramme. In großer Weitsicht war es ihm wichtig, jenseits zeitgeistiger Überhöhungen den Nutzen der digitalen Medien für das schülerorientierte Lernen und die Gestaltung der Arbeitsabläufe als Maßstab zu betrachten.

Roland Hohm erfreute sich größter Beliebtheit. Stets hilfsbereit, geduldig, nachsichtig und voller Humor unterstützte er Kolleginnen und Kollegen bei der Bewältigung der alltäglichen technischen Herausforderungen, die für ihn selbst keine waren. Stunden- und Dienstpläne spiegelten seine klarsichtige Orientierung an den Bedürfnissen der Menschen.

Auch nach seinem Ausscheiden aus dem Dienst blieb Roland Hohm der Schule eng verbunden und begleitete diese mit seinem profunden technischen Verständnis.

Das Städtische Gymnasium wird Roland Hohm als hoch geschätzten Lehrer, Kollegen und Freund in Erinnerung behalten.

Das tiefe Mitgefühl gilt seiner Familie.

 


 

 

Dienstag, 25. September 2018

Auftritt der Bläserklasse am Weltkindertag

 

Auch in diesem Jahr war das Städtische Gymnasium an dem bunten Bühnenprogramm zum Weltkindertag in der Gütersloher Innenstadt beteiligt. Der Kreisverband des Deutschen Kinderschutzbundes hatte am 22. September wieder einen vielfältigen Aktionstag mit Kletterwettkämpfen und frischen Waffeln vor der Martin-Luther-Kirche organisiert. Die Bläserklassengruppe der Klasse 6b präsentierte in diesem Rahmen eine Auswahl von heiteren Musikstücken. So ließen sie zum Beispiel mit lateinamerikanischen Melodien auch bei kühlem Herbstwind den langen Rekordsommer noch etwas nachklingen.

 

Dienstag, 25. September 2018

„Global Playerz“ – Punk-Musical rockt das SG

 

Um bereits die Jüngsten mit dem Fairtrade-Gedanken vertraut zu machen und für eine gerechtere Welt zu sensibilisieren, waren am 24.09.2018 alle Fünft- und Sechstklässler zum Fairtrade-Musical „Global Playerz“ eingeladen. Anlässlich der Zertifizierung zur Fairtrade-School im letzten Schuljahr wurde unserer Schule diese Aufführung geschenkt.

Die Schülerinnen und Schüler waren nach der einstündigen rockigen Vorführung, bei der sie zum Mitklatschen und Mitsingen aufgefordert waren, sehr begeistert und nahmen die ein oder andere Anregung, wie sie selbst zu einer gerechteren Welt beitragen können, mit nach Hause.  Mehr dazu im nächsten Infobrief.


Montag, 24.September 2018

Gütersloher Bildungsfond – einfache und unbürokratische Hilfe vom Städtischen Gymnasium begeistert angenommen

Der Gütersloher Bildungsfond steht Kitas in Gütersloh bereits seit zwei Jahren zur Verfügung, seit August kommt er auch weiterführenden Schulen wie dem Städtischen Gymnasium zugute. Die Schulleitung zeigt sich dankbar und begeistert über die einfache und unbürokratische Unterstützung besserer Bildungschancen und hat bereits die ersten Anträge bei der Bürgerstiftung eingereicht.

Der Gütersloher Bildungsfond hilft dabei, Kindern hier in der Stadt einfach und unbürokratisch bessere Bildungschancen zu ermöglichen. Die finanzielle Unterstützung durch Spender kommt nun auch Schülerinnen und Schülern des Städtischen Gymnasiums zugute, denn seit August dieses Jahres ist auch das SG dem Fonds beigetreten. „Bildung soll jedem Kind offenstehen, denn Bildung ist der Schlüssel zur Zukunft: Wer über die Schule hinaus Zugang zu Musik, Kunst, Literatur, zu Naturwissenschaften und auch zu digitalen Medien erhält, dem werden Chancen und Mitsprache ermöglicht und er bzw. sie kann seine eigene Persönlichkeit entwickeln. Und da soll es am Geld nicht scheitern“, lobt die stellvertretende Schulleiterin Britta Jünemann diese unkomplizierte finanzielle Hilfe. Die ersten Anträge zur Unterstützung einzelner Schülerinnen und Schüler seien deshalb bereits eingereicht.

Seit August kann jede weiterführende Schule in Gütersloh auf ein jährliches Budget von 1.500 € zugreifen. Die Nutzungsmöglichkeiten sind vielfältig, z.B. für ergänzendes Lernmaterial, für den Beitrag zur Musikschule oder um den Beitrag für einen Klassenausflug zu zahlen, wenn in den Familien die finanziellen Mittel dafür nicht ausreichen. Sei es, weil sie sich in einer temporären Notlage befinden oder eben knapp oberhalb der Grenze, bei der staatliche Förderungen greifen. „Da, wo Mittel fehlen, können wir unbürokratisch auf die Gelder aus dem Fonds zugreifen.“ sagt Johannes Reckendrees, Leiter der Elly-Heuss-Knapp-Schule.

Der Bildungsfonds hilft schnell und niedrigschwellig. Die Erzieherinnen und Erzieher sowie die Lehrkräfte sind wichtige Partner vor Ort. „Sie wissen am besten, welches der Kinder Unterstützung braucht“, sagt Dr. Siegfried Bethlehem, Vorsitzender des Beirates des Gütersloher Bildungsfonds. „Sie kennen die Jugendlichen und ihre Lebenssituation am besten.“

45 Kitas, alle 21 Grundschulen sowie bisher 11 weiterführende Schulen in der Stadt nehmen am Bildungsfonds teil. Damit können die Kinder und Jugendlichen in Gütersloh während ihres gesamten Bildungsweges von den Fördermitteln des Fonds profitieren. „Wir möchten den Fonds hier in der Stadt dauerhaft etablieren. Dafür brauchen wir Menschen, die uns als Spender und/oder dauerhafte Partner unterstützen. Jeder Beitrag ist wichtig und zählt, der kleine und der große, um diese Aufgabe gemeinsam zu bewältigen “, sagt Kirsten Zink, Projektleiterin (extern) bei der Bürgerstiftung, Telefon 97 130. Informationen auch unter www.guetersloher-bildungsfonds.de.

 

 

Dienstag,  4. September 2018

Leon will leben!

Der 10-jährige Leon aus Gütersloh, Schüler des Städtischen Gymnasiums Gütersloh, ist an einer sehr seltenen Form von Blutkrebs erkrankt. Seine einzige Überlebenschance ist eine Stammzellspende. Wenige Tage vor den Sommerferien hat diese Diagnose das Leben der Familie völlig auf den Kopf gestellt. Doch der fußballbegeisterte Leon will kämpfen, um die Krankheit zu besiegen. Sein größter Wunsch ist es, gesund zu werden und sein Idol Lionel Messi treffen zu können.

Um zu helfen, organisieren Familie und Freunde eine Registrierungsaktion in Gütersloh. Bürgermeister Henning Schulz hat für die Aktion die Schirmherrschaft übernommen. Jeder, der mitmacht, könnte ein Lebensretter sein! Mund auf – Stäbchen rein – Spender sein! Bist du dabei? Spender können alle werden, die zwischen 17 und 55 Jahre alt sind.

Die Registrierung findet statt am:

Sonntag, 9. September 2018, 12:00 – 17:00 Uhr, Syrisch-orthodoxe Gemeinde St. Maria, Eichenallee 100 A, 33332 Gütersloh

Weitere Informationen finden Sie in der folgenden PDF – Datei.

 

 

Donnerstag, 26. Juli 2018

 

Die Schulgemeinde des Städtischen Gymnasiums Gütersloh trauert um
Ralf Stüssel
Oberstudienrat
*12.12.1963      +19.07.2018
Mit großer Bestürzung haben wir erfahren, dass unser sehr geschätzter Kollege Ralf Stüssel verstorben ist.
Sein unerwarteter Tod macht uns sehr betroffen.

 

Herr Stüssel unterrichtete seit dem Jahre 2003 an unserer Schule die Fächer Sport und Mathematik. Er war ein in allen Bereichen hoch engagierter und beliebter Kollege, der seine Schülerinnen und Schüler mit großer Hingabe, Freundlichkeit und Freude begleitet und unterstützt hat. Das Schulleben bereicherte er in den vielen Jahren am SG durch zahlreiche Aktionen, vor allem auf sportlichem Gebiet, aber auch durch sein Engagement für den Schulverein und als Beratungslehrer.

In der Schule hinterlässt er eine unermessliche Lücke: als Mensch, als Lehrer, als Kollege, als Freund. Wir werden sein Andenken bewahren und ihn sehr vermissen.

Seiner Familie gilt unser tief empfundenes Mitgefühl.

Schulleiter Axel Rotthaus
sowie das Kollegium und die Eltern- und Schülerschaft

 

Am Dienstag, den 04.09.2018, findet um 14.00 Uhr in der Martin-Luther-Kirche, Berliner Platz, Gütersloh, eine Gedenkfeier statt, zu der wir die Schulgemeinde sowie alle dem Verstorbenen Nahestehenden herzlich einladen.