Schüler*innen schnuppern „mathematische Hochschulluft“

In diesem Schuljahr findet bereits zum dritten Mal unter der Leitung von Thorsten Imkamp der „Vorkurs Mathematik für den Übergang Schule-Hochschule“ statt. Dieses Angebot richtet sich an Schü
ler der Q-Phase, die sich mit dem
 Gedanken tragen, nach der Schule 
ein WiMINT-Studium an UNI oder
FH oder eine duale Ausbildung im MINT-Bereich zu beginnen. Gerade 
im Fach Mathematik gestaltet sich
 der Übergang von der Schul- zur Hochschulausbildung häufig schwie
rig, was sich in den hohen Durchfallquoten bei Hochschulprüfungen 
in den Anfangssemestern zeigt. Dies
 liegt daran, dass sich häufig Wissens
lücken ausgebildet haben, die nicht 
zuletzt aus dem reduzierten Lehr
plan im Schulbereich resultieren.
Der von der proWi GT ins Leben gerufene und von der FH Bielefeld/Gütersloh finanzierte Kurs will hier Abhilfe schaffen. Einmal wöchentlich am Nachmittag treffen sich die Teilnehmer für 90 Minuten in dem für sie kostenlosen Kurs, um „Hochschulluft“ zu schnuppern. Der SG-Lehrer und FH-Honorardozent Thorsten Imkamp hält eine Veranstaltung in Form von Vorlesung und Übungen ab, sodass die Teilnehmer*innen erkennen können, was sie in einem WiMINT-Studium an mathematischen Anforderungen erwartet. Es werden im Kurs nicht nur Algebra-Lücken aus der Mittelstufe und die Analysis der Oberstufe behandelt, sondern die Hochschulsprache der Mathematik und spezifische Inhalte des ersten Semesters vermittelt.

Um die Teilnehmer*innen beim Vertiefen des Gelernten weiter zu unterstützen, hat Thorsten Imkamp gemeinsam mit der Dozentin Sabrina Proß von der FH ein Buch mit dem Titel „Brückenkurs Mathematik für den Studieneinstieg“ geschrieben, welches dieses Jahr im Springer-Verlag erschienen ist. Es enthält neben den vermittelten Inhalten und Zusatzmaterial viele Übungsaufgaben mit ausführlichen Lösungswegen.

Thorsten Imkamp