30.11.2023

Der Projektkurs Geoinformatik zu Besuch auf der esri Konferenz 2023

Am 29. November nahm der Projektkurs Geoinformatik unter der Leitung von Herrn Laske an der esri Konferenz in Bonn teil. Die Konferenz, die als die größte deutschsprachige Veranstaltung für Geoinformationssysteme (GIS) gilt, bot den Teilnehmern des Kurses exklusive Einblicke und spannende Gespräche mit internationalen Gästen.

Während der Eröffnungsveranstaltung im größten Saal des World Conference Centers erhielten die neun Schülerinnen und Schüler des Projektkurses interessante Informationen über „Digital Twins“, die die Realität digital abbilden und mithilfe von Geoinformationen Analysen und Prognosen für die Zukunft ermöglichen. Besonders fesselnd war der Vortrag von Prof. Dr. Dawn Wright, einer amerikanischen Ozeanologin, die über die Forschung und Entwicklung eines digitalen Zwillings der Ozeane berichtete. Im Rahmen der UN-Dekade der Meeresforschung für nachhaltige Entwicklung bis 2030 stellt die Ozeanographie einen entscheidenden Forschungsbereich dar. Passend dazu stellte Jeanette Schmitz vom Gasometer Oberhausen die kommende Ausstellung vor, die ab März 2024 den „Planet Ozean“ in den Fokus rückt. Zum Abschluss der Eröffnungsveranstaltung durften die rund 1.500 Teilnehmer der Konferenz erstmals die Verleihung der esri Awards erleben, die in insgesamt sechs Kategorien vergeben wurden.

Nach der Eröffnungsveranstaltung wurden die Schülerinnen und Schüler aktiv in der „Future Corner“. Lea Fricke vom esri Schulprogramm stellte ArcGIS und das Umfrage- und Analyseprogramm Survey123 vor. Im direkten Austausch optimierten die Teilnehmenden ihre eigenen Projekte, die in Kürze näher vorgestellt werden. Zum Abschluss der Konferenz wählten die Schülerinnen und Schüler einen der zahlreichen Themen-Tracks, die sich unter anderem auf Infrastruktur, Umwelt oder Regierungshandeln bezogen.

„Besonders beeindruckend war die Vielfalt der Themen von Ökosystemen und Infrastrukturen über Smart City, Verwaltungs- und Behördenprozesse bis hin zu Standortentscheidungen oder Asset Management“, resümierte der Projektkursleiter Pascal Laske. „Zudem möchte ich mich ganz herzlich bei Klaus Nakel vom esri Schulprogramm bedanken, der uns die Teilnahme an der esri Konferenz 2023 ermöglicht hat.“

An dieser Stelle möchten wir bereits darauf hinweisen, dass die Sonderseite zum Projektkurs Geoinformatik in Kürze aktualisiert wird. Aktuell arbeiten die Schülerinnen und Schüler an neuen Projekten, die sie in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Geoinformatik der Universität Münster durchführen. Im zweiten Halbjahr wird dann die Zusammenarbeit mit esri intensiviert – nähere Details dazu dürfen wir schon bald offiziell verkünden.