26.06.2024

154 ausgebildete Ersthelfer*innen

Dieses Jahr erhalten 154 Schüler*innen des 8. Jahrgangs zusammen mit ihren Schuljahreszeugnissen den Erste-Hilfe-Schein ausgehändigt. In zwei Blöcken wurde ihnen Themen wie Handlung bei Katastrophen, Seitenlage, Anlegen von Druckverbänden, Sichern von Wunden und Verletzungen und Rettung aus einem Gefahrenbereich theoretisch und praktisch vermittelt.

Zusammen mit dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenschutz (BKK) haben die Malteser ein Kurssystem entwickelt, das zum Ziel hat, die Schüler*innen in die Lage zu versetzen, sich und anderen zu helfen, wenn sie in eine oder zu einer Katastrophe kommen.

Dieses Projekt ist seit diesem Schuljahr Bestandteil in der gesamten Jahrgangsstufe und im schulinternen Lehrplan verankert, wobei der Schwerpunkt des Biologieunterrichts in Klasse 8 auf der ‚Gesundheitserziehung‘ liegt. Im Themenbereich ‚Herz-Kreislauf-System‘ erlangen die Schüler*innen Wissen über die Funktionsweise des Herzens und das Konzept des Blutkreislaufs. In diesem Zusammenhang wird auch theoretisch die Reanimation angesprochen. In einem Block des Erste-Hilfe-Kurses liegt der Hauptschwerpunkt auf Herz-Kreislauf-Wiederbelebung, was sich dann mit der Herzdruckmassage an Puppen praktisch an den Unterricht anschließt.

Auch wenn es für die Schüler*innen zwei lange Vormittage waren, haben sie sich im Anschluss sehr positiv darüber geäußert und sind stolz sich jetzt Ersthelfer*innen nennen zu dürfen.