06.06.2024

„Let’s play Europe“ – Spielerisches Entdecken am Europatag

Am 13. Mai feierte das SG den Europatag und dieses Jahr war das Motto „Let’s play Europe – Europa spielerisch entdecken“. Der Tag war randvoll mit spannenden Aktivitäten und Projekten, die Schülerinnen und Schülern aller Altersgruppen die Vielfalt und Bedeutung Europas näherbrachten.

Schon beim Betreten des Schulhofs fiel der neu aufgemalte Europa-Parcours und die bunte Europakarte vor dem Haupteingang ins Auge. Als neue Spielmöglichkeit während der Pausen wurde sie anlässlich des diesjährigen Europatages und durch die finanzielle Unterstützung des Schulvereins auf dem Asphalt aufgebracht. „Es sieht toll aus, denn die Europakarte macht den Schulhof noch bunter und der Parcours macht total Spaß“, lobt eine Fünftklässlerin die neuen Elemente beim Ausprobieren.

Während der Pausen und in der dritten und vierten Stunde fand die Europa-Olympiade auf dem Schulhof statt. Diese Mischung aus Wissens-, Sport- und Geschicklichkeitsspielen begeisterte vor allem Schülerinnen und Schüler jüngerer Altersstufen. Sie konnten ihr Wissen über die EU testen, Neues dazulernen und ihre sportlichen Fähigkeiten, z.B. beim Staffellauf unter Beweis stellen.

Für die älteren Schülerinnen und Schüler der Stufen 10 und EF gab es einen interaktiven Workshop zur Europawahl in Kooperation mit der VHS Gütersloh. Die Teilnehmenden erhielten anhand zahlreicher Anekdoten und Fragen des Europa-Experten Stefan von Zons Einblicke in die Bedeutung der Europawahl, den Ablauf und die politischen Institutionen der EU. Dieser Workshop bot eine wertvolle Vorbereitung auf ihre zukünftige Rolle als mündige europäische Bürger*innen und verdeutlichte noch einmal die persönliche Bedeutung Europas für jeden Einzelnen.

Ein Highlight des Tages war das Online-Quizduell „That’s EUrope“ zwischen zwei siebten Klassen. In einem spannenden Wettstreit beantworteten die Teams 20 Fragen rund um Europa und die EU. Die Schülerinnen und Schüler zeigten großes Engagement und beeindruckendes Wissen. Am Ende gab es einen knappen Sieg für die 7c.

Zusätzlich zu den vielen Aktivitäten vor Ort gab es umfangreiche Unterrichtsangebote und eine Vielzahl von Materialien, Aufgaben, Spielen und Quizzen rund um das Thema Europa, die die Lehrkräfte in ihren Unterricht integrieren konnten.

Der diesjährige Kreativ-Wettbewerb stand ganz im Zeichen von Brett- und Kartenspielen zum Thema Europa. Bereits einige Wochen vor dem offiziellen Europatag wurden zahlreiche Schülerinnen und Schüler kreativ und kreierten insgesamt über 20 innovative und fantasievolle Spiele. Von Quizspielen und Memorys über Brettspiele bis hin zu originellen Kartenspielen – die Schülerinnen und Schüler bewiesen eindrucksvoll ihren Erfindergeist und ihr Wissen über Europa. Bei der Preisverleihung wurden die drei besten Einzelbeiträge und die drei besten Gruppenbeiträge feierlich ausgezeichnet und mit großzügigen Gutscheinpreisen prämiert.

1. Platz:
Paul Maximilian Hobusch (6a)

1. Platz:
Rianna-Maria Dobasu, Lana Westbäumer, Mila Roer, Lilly Venjakob (7a)

2. Platz:
Nahide Dila Gümüs, Katharina Richter, Lena Ellermann, Lena Bewier (6c)

3. Platz:
Tibelia Dülek (6g)

3. Platz:
Emma Ellerbrächter, Anna Netta, Susan Netta, Pauline Krohn (8b)

Sonderpreis „Strategiespiel“:
Jakob Klinke (6g)

Der Europatag 2024 war ein voller Erfolg und bot allen Beteiligten eine wunderbare Gelegenheit, Europa spielerisch zu entdecken und zu erleben. „Wir danken allen, die zum Gelingen dieses besonderen Tages beigetragen haben, und freuen uns schon auf das nächste Jahr!“, resümiert die Europa-Koordinatorin Annika Wehmeier.

Das Organisationsteam des Europatags