17.04.2024

Der Projektkurs Geoinformatik entwirft Geocaching für Spiekeroog

In Kooperation mit esri Deutschland entwirft der Projektkurs Geoinformatik ein Geocaching für die Klassenfahrt nach Spiekeroog. Die Teilnehmer*innen gestalteten mithilfe von ArcGIS Online verschiedene Aufgaben und Herausforderungen in einer interaktiven Karte, die die zukünftigen Siebtklässler*innen auf der Insel lösen sollen.

Der Projektkurs Geoinformatik unter der Leitung von Herrn Laske biegt nun, in seinem zweiten Durchlauf, auf die Zielgerade ein. Nachdem die Teilnehmer*innen individuelle Projekte durchgeführt und reflektiert haben, stand nun der Auftakt für das Kooperationsprojekt mit esri Deutschland an. Hierzu hatten wir am SG Besuch aus Kiel - Klaus Nakel vom esri Schulprogramm unterstützte uns vor Ort und wies uns in die Tools FieldMaps und MapViewer ein. Die Schüler*innengruppe erprobte erste Kartierungen, indem sie die Versiegelung des Schulhofes analysierten und ihre Ergebnisse online sicherten. Nachdem die intuitiven Programme verstanden waren, wurde konkret am Raumbeispiel Spiekeroog gearbeitet.

Im Rahmen der Neuausrichtung der Klassenfahrt der Jahrgangsstufe 7, bei der der Fokus auf gruppendynamischen Prozessen liegen soll, entstand die Idee für das Geocaching-Projekt. „Die zukünftigen Siebtklässler*innen dürfen sich auf einen spannenden Mix aus Quiz-, Rätsel- und Aktionsaufgaben freuen“, berichtet Projektkursleiter Herr Laske während des Projekttages. Im Zuge der Erstellung lernten die Kursteilnehmer*innen die Grundlagen der eigenständigen Programmierung und Implementierung von Geodaten kennen.

„Ich hätte als Siebtklässler richtig Lust auf diese Art und Weise die Insel näher zu erkunden“, reflektiert der Projektkursteilnehmer Yahya Toplar am Ende des Tages. „Wir hinterlassen damit quasi ein Vermächtnis an der Schule“, ergänzt David Thiesbrummel. Auch Klaus Nakel äußert sich begeistert: „Genau solche Kooperationen und Projekttage sind total wertvoll, um auf die Relevanz von Geoinformationssystemen hinzuweisen. Und wenn genau solche Anwendungen dann noch spielerisch erprobt und kennengelernt werden, profitieren wir alle.“

Bis zur Fertigstellung des Geocachings werden jedoch noch einige Arbeitsstunden vergehen. „Ich freue mich schon, wenn die ersten Schülerinnen und Schüler von ihren Erfahrungen berichten und wir die Anwendung noch weiter optimieren können - aus dem SG, für das SG.“ resümiert der Kursleiter abschließend. Glücklicherweise wird uns Klaus Nakel von esri auch in der weiteren Arbeitsphase mit Rat und Tat unterstützen. Über die weiteren Entwicklungen im Rahmen des Projektkurses werden wir ebenfalls berichten. Bis dahin sind alle weiteren Informationen und unsere Projekte auf der Sonderseite des Projektkurses zu finden