Sozialtrainingsstunde „Lions Quest“ für Klasse 5-6

Programm „Erwachsen werden“

Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen wissen, dass es nicht (mehr) genügt, sich im Unterricht auf die Vermittlung von Fachwissen zu beschränken. Punktuelle Aktivitäten und „Krisensitzungen“ mit der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer reichen oft nicht aus, um Schülerinnen und Schüler in ihren sozialen Kompetenzen und in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit nachhaltig zu fördern.

Hier will und kann das Lions-Quest Programm „Erwachsen werden“ wirksame Hilfe für die Unterrichtspraxis anbieten.

Was ist Lions-Quest ? (Quest = Suche, engl.)

Lions-Quest ist 1984 entstanden als eine vertraglich vereinbarte Kooperation zwischen Lions Clubs International und Quest International, einer in den USA beheimateten gemeinnützigen Stiftung. Quest International entwickelte seit 1974 Programme und Materialien, die einer positiven Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen dienen und ihnen helfen, Lebensfertigkeiten („Life Skills“) wie Selbstvertrauen, Lebensfreude, Beziehungsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Engagement aufzubauen und zu festigen.

Ziele von Lions-Quest „Erwachsen werden“ und Umsetzung in der Schule

Die Förderung sozialer Kompetenzen junger Menschen in der Schule steht im Mittelpunkt von „Erwachsen werden“. Das Programm will die Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen, ihr Selbstvertrauen und ihre kommunikative Kompetenz zu stärken, Kontakte und Beziehungen aufzubauen und zu pflegen, Konflikt- und Risikosituationen in ihrem Alltag zu begegnen und für Probleme, die gerade die Pubertät gehäuft mit sich bringt, konstruktive Lösungen zu finden.

 

Inhaltliche Gliederung des Programms

Jeder der sieben Teile von „Erwachsen werden“ ist einem besonderen Thema gewidmet.

  1. Teil – Ich und meine (neue) Gruppe
    Wer bin ich? Wer sind die anderen? Wie gehen wir miteinander um? Welche Bedeutung hat die Gruppe und wie beeinflusst sie mich?
  2. Teil – Stärkung des Selbstvertrauens
    Was ist eigentlich Selbstvertrauen? Worauf gründet sich mein Selbstvertrauen? Wie kann ich mein eigenes oder auch das Selbstvertrauen anderer stärken?
  3. Teil – Mit Gefühlen umgehen
    Wie verstehe ich mich und meine Gefühle besser?
  4. Teil – Die Beziehungen zu meinen Freunden
    Was tue ich für meine Freundschaften? Wie kann man echte Freundschaften aufbauen, weiterentwickeln, verbessern? Welchen Einfluss hat die Clique? Wie hält man Gruppendruck stand? Wie kann man Meinungsverschiedenheiten oder Konflikte in einer Freundschaft konstruktiv lösen? Wie geht man mit Enttäuschungen, mit einem Verlust um?
  5. Teil – Mein Zuhause
    Wo ist mein Zuhause? Welche Erwartungen und Wünsche haben Kinder und Jugendliche, was empfinden sie als enttäuschend oder konfliktträchtig?
  6. Teil – Es gibt Versuchungen: Entscheide dich
    Wie treffe ich meine Entscheidungen? Wie kann ich Verlockungen widerstehen?
  7. Teil – Ich weiß, was ich will
    Weiß ich, was ich will?

 

Die Teile des Programms bilden ein Angebot für ein vollständiges, fächerübergreifendes Curriculum, das außerdem noch zahlreiche Anlässe bietet, Elternhaus und soziales Umfeld der Kinder und Jugendlichen einzubeziehen.

Im Unterricht aufgegriffen werden diese Themen während der Klassenleiterstunden in den Stufen 5 und 6.