Infostand der 7c gegen das Rauchen

Die Klasse 7c des Städtischen Gymnasiums beteiligt sich erstmalig an der Schüleraktion „Be smart – don`t start". Bundesweit nehmen an dieser Aktion in diesem Jahr knapp 10.000 Schulklassen teil. Ziel dieser Aktion ist es, bei Jugendlichen den Einstieg in das Rauchen zu verzögern bzw. zu verhindern. Je später der Griff zur 1. Zigarette erfolgt, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, vom Nikotin abhängig zu werden. Diese Aufklärungsarbeit findet größtenteils parallel zum vormittäglichen Schulunterricht statt. Der Wettbewerb ist auf die Dauer von 6 Monaten angelegt und endet im April 2012.
Innerhalb dieses Wettbewerbs ist es möglich, eine besondere öffentliche Aktion durchzuführen, die vor den Gefahren des Rauchens warnt oder die es Rauchern ermöglicht, den Zigarettenkonsum zu minimieren oder ganz einzustellen.
Dazu hat die Klasse 7c am Donnerstag, den 15.März 2012, vormittags in der Fußgängerzone einen kleinen Aktionsstand aufgebaut und durch selbstgestaltete Plakate auf die Gefahren des Rauchens aufmerksam gemacht. Die Schülerinnen und Schüler haben sich des Themas "Rauchen" sachkundig gemacht und rauchende sowie nichtrauchende Passanten angesprochen. Dabei wurden Broschüren der örtlichen Krankenkassen und der BZgA, die Möglichkeiten der Rauchentwöhnung aufzeigen, sowie Geschmacksproben von Nikotinkaugummis verteilt. Am Aktionstand konnten Schlüsselanhänger, Schweißbänder, Kugelschreiber mit der Aufschrift "rauchfrei" und weitere Give-Aways "gekauft" werden. Hierbei war aber nicht der EURO das Zahlungsmittel, sondern ein Interessent erhielt im Tausch gegen einige Zigaretten diese Artikel. Die getauschten Zigaretten wurden sofort vernichtet.
Insgesamt war diese Aktion ein großer Erfolg. Nicht nur, dass es den Schülern sehr viel Spaß gemacht hat (besser als Unterricht ;-)), auch die Resonanz sehr vieler Passanten war äußerst positiv und lobend, vor allem deshalb, dass sich die Schüler auf diesem Weg mit der Problematik des Rauchens auseinander setzen.