Kooperationsvereinbarung mit Sparkasse unterzeichnet

Jörg Hoffend, Vorstandsvorsitzender der Sparlasse Gütersloh, und Schulleiter Dr. Siegfried Bethlehem unterzeichneten den KooperationsvertragMehr Orientierung in der Berufswelt für Schülerinnen und Schüler, mehr Möglichkeiten in der Schule auf Anforderungen der Berufswelt einzugehen und auch die Gewinnung guter Ausbildungskandidaten sind drei zentrale Ziele der Kooperation von Schule und Wirtschaft. Am Städtischen Gymnasium wurde diese Zusammenarbeit mit der Unterzeichung eines Kooperationsvertrages mit der Sparkasse Gütersloh durch deren Vorstandsvorsitzenden Jörg Hoffend und Schulleiter Dr. Siegfried Bethlehem am 16. Juni 2009 auf eine neue Grundlage gestellt.

Neben die Unterstützung beim Berufspraktikum und Bewerbungstrainings sollen künftig Projekte zu den Themen IT- und Netzwerksicherheit sowie Führungs- und Kommunikationsstilen treten. Mit der Beratung der Schüler bei der Etablierung von „Schüler helfen Schülern“ als Schülerfirma hat bereits ein weiteres gemeinsames Projekt begonnen. Zusätzlichen Nutzen erhofft die Schule von der Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer in Bielefeld, die die Zusammenarbeit im Rahmen ihres Programms „Kooperation Schule-Wirtschaft“ unterstützt.

Wie wichtig die Kooperation von allen Kooperationspartnern geschätzt wird, zeigte die Feierstunde anlässlich der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages: Die Schule war durch die komplette Schulleitung und Oberstufenleitung, Schulpflegschaft und Schülersprecher vertreten, die Sparkasse Gütersloh durch ihren Vorstandsvorsitzenden Jörg Hoffend und die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld durch den Geschäftsführer Berufliche Bildung Swen Binner. Die prominente Runde komplettierte Bürgermeisterin Maria Unger, die die Win-win-Situation für Schule und Wirtschaft hervorhob: Durch rechtzeitigen Kontakt mit der Arbeitswelt entfiele der Praxisschock für Abiturienten, was auch zu mehr Zufriedenheit bei der Berufswahl führe.

Zur Vertragsunterzeichnung brachte Sparkassen-Chef Jörg Hoffend einen Scheck über 2500 Euro für die Fachschaft Musik mit.Sich den Herausforderungen der Berufswahl auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten zu stellen, dazu machte Sparkassen-Chef Hoffend Mut. Die Sparkasse Gütersloh werde weiterhin bis zu 15 Ausbildungsplätze pro Jahr anbieten, bekräftigte er, und warb sogar um gute Bewerber für das begehrte duale Bachelor-Studium. Sehr zur Freude von Schulleiter Dr. Bethlehem hatte er auch ein üppiges Geschenk mitgebracht: Einen Scheck über 2500 Euro, um Keybords und Orff’sche Instrumente für den Musikunterricht anzuschaffen.