Biologie

LK Biologie macht Gentechnik-Experimente an der Uni Bielefeld

Herr Heitjohann und sein 12er LK im Gentechnik-Labor der Uni BielefeldMit einem spannenden und viel versprechenden Programm lud Herr Walter Arnold, Doktor der Naturwissenschaften, unseren Bio-Lk der Stufe 13 an die Uni Bielefeld ein. Mit Herrn Heitjohann und Herrn Dr. Nagel-Volkmann, der uns dieses Projekt ermöglichte und uns darauf vorbereitete, machten wir uns am Dienstag, den 12. September auf den Weg zur Uni. Dort wurden wir herzlich und offen von Dr. Arnold empfangen.

Nach einer kurzen Einführung im Versuchslabor fanden wir uns in kleinen Gruppen zusammen und durften sofort mit dem Experimentieren beginnen. Bei den Versuchen konnte die Theorie, die wir im Unterricht kennen gelernt hatten, in die Praxis umgesetzt werden. Jeder hatte die Möglichkeit, mit Pipette und Zentrifuge zu arbeiten. Auf eine verständliche Art und Weise wurde uns somit ein Prozess nahe gebracht, der dem genetischen Fingerabdruck ähnelt. Wie wird ein Täter bei einem Mordfall eindeutig ermittelt? Wie funktioniert ein Vaterschafts-Test? Auf all diese Fragen gibt der genetische Fingerabdruck Antwort.


Schülerinnen an der Zentrifuge

Zwischen den Versuchen konnten wir während der Pausen auf das Uni-Gelände gehen und etwas Studentenluft schnuppern. Den Abschluss bildete ein Rundgang durch den Gentechnik-Trakt, der uns die Vielfalt dieses biologischen Fachbereichs aufzeigte. Rückblickend können wir auf einen gelungenen und durchaus interessanten Tag an der Universität Bielefeld zurückschauen.

Lk Bio II