Teilnahme am Regionalwettbewerb Jugend debattiert im Regierungsbezirk Detmold

Am 21.03.2013 fuhren sechs Schüler und-innen gemeinsam mit Frau Helm und Frau Barufke nach Detmold, um Erfahrungen beim Regionalausscheid „Jugend debattiert“ zu sammeln. Gemeinsam hatten sie sich im Vorfeld in der AG- Debattierclub die Regeln und deren Umsetzung angeeignet, so dass die zwei besten der Gruppe am Ausscheid teilnehmen konnten. In der Sekundarstufe I hatten sich 14 Schulen mit je zwei Teilnehmern für diesen Ausscheid gemeldet. Zwei Qualifikationsrunden entschieden über den Einzug in das Finale.

Zur Debatte standen die Fragen:
Sollen in den Schulen Dialekte stärker gepflegt werden?
und
Soll der Betrieb von PKW, die auf 100 km über 10 Liter Kraftstoff verbrauchen, verboten werden?

Laura Frassek (8b) und Dilara Busra (9c) schlugen sich wacker im Wortgefecht, schafften den Einzugin das Finale leider noch nicht. Trotzdem war diese Art der Kommunikation miteinander eine große Herausforderung , die allen Beteiligten viel Freude bereitete.

H. Barufke



 

Jugend debattiert – Regionalwettbewerb 2010 in Detmold

Jugend debattiert 2010-3Am Freitag, den 26. Februar, fand der alljährliche Wettbewerb „Jugend debattiert“ statt. Dieses Jahr ging es für die Teilnehmer zur Regionalqualifikation nach Detmold. Die Sekundarstufe eins wurde vertreten von Kathrin Püth, Jan Kleinheinrich (8a), Felix Bettenworth (10a) und Lena Betz (10c) aus den WP2 Kursen „Jugend debattiert“ der Jahrgangsstufen 8 und 10. Für die Sekundarstufe zwei nahmen Rene Schimmel und Christopher Brinkmann (beide Jg. 12) teil. Tatkräftig unterstützt wurden wir wieder von Frau Wölke und Herrn Hullermann.
Der Wettbewerb, gesponsert von der Hertiestiftung, soll jungen Menschen helfen, sich mit einer Streifrage auseinander zu setzen und sich eine eigene Meinung zu bilden. Darüber hinaus dient der Wettbewerb zur sprachlichen, politischen und persönlichen Weiterbildung. Man lernt, mit Argumenten seine Position zu einem Thema zu vertreten. Im Jahre 2010 nahmen in ganz Deutschland rund 90.000 Schülerinnen und Schüler teil.
In Detmold angekommen, wurden wir herzlich begrüßt und nach der Themenbekanntgabe für die erste Runde hatten alle Debatanten noch etwas Zeit, sich vorzubereiten und ihre Argumente noch einmal durchzugehen. Das erste Thema der Sekundarstufe I lautete: „Soll im Sportunterricht auf Notengebung verzichtet werden“. „Sollen Auswahlverfahren für Ausbildungsplätze bis zur Einladung zu einem Vorstellungsgespräch anonymisiert durchgeführt werden?“ war das erste Debattenthema der Sekundarstufe II. Nach spannenden Debatten, in denen alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit Fachwissen und Kenntnissen über das Thema punkteten, bekam jeder Schüler eine Rückmeldung der Juroren. In der nächsten Runde wurden die Verbesserungsvorschläge so gut wie möglich umgesetzt.


Jugend debattiert 2010-2Nun hatten wir etwas Zeit, um zu essen und die Schüler der anderen Schulen kennen zu lernen. Anschließen wurden die jeweils vier Finalisten für die Enddebatten bekannt gegeben. Von unserer Schule kam nach den vielen Erfolgen in den letzten Jahren leider niemand in die Endrunde, was uns aber nicht daran hinderte, die Debatten gespannt zu verfolgen. Am Ende standen die insgesamt vier Sieger fest. Die beiden Erst- und Zweitplatzierten der Sekundarstufen eins und zwei vertreten den Schulverbund Detmold im Landesfinale.
Am 19. und 20. Juni steht das Bundesfinale an, wo Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland, die ihre Landesfinale gewonnen haben, gegeneinander debattieren. Insgesamt haben wir an diesem Tag gelernt, wie man überzeugender seine Argumente strukturieren und ausführen kann. Bleibt zu hoffen, dass wir das neu erworbene Wissen auch umsetzen können.

Lena Betz 10 c