Weimar – Geschichte hautnah erleben!

Bild mit dem Namen " Weimarfahrt Gruppenbild.jpg"

In der Zeit vom 21. Februar bis zum 24. Februar machten sich circa 50 anfangs aufgrund der frühe Abfahrt noch leicht verschlafene Schüler, inklusive der beiden Lehrkräfte Herrn Ochel und Frau Winter auf den Weg nach Weimar.
Abfahrt war morgens um 7 am Kunstgebäude und nach einem mehr oder weniger kurzen Zwischenstopp an der Wartburg, bei dem dann auch die letzten Schüler wegen des äußerst beschwerlichen Aufstiegs wach wurden, kamen wir gegen 15 Uhr an der durchaus komfortablen Jugendherberge an.
Nachdem die Zimmer bezogen waren, wurden wir von Herrn Ochel und Frau Winter das erste Mal durch Weimar geführt, während einzelne Schüler zu unterschiedlichen Bauten der Stadt Referate hielten.
Der Rest des schon sehr weit fortgeschrittenen Tages stand, nach Abendessen und weiteren Referaten, zur Freude aller zu freier Verfügung.
Der nächste Morgen begann zum Glück nicht ganz so früh und um 10 Uhr machte sich die erste Gruppe auf, um die Wohnhäuser Schillers und Goethes zu erkunden. Am späteren Nachmittag folgte eine weitere Führung durch die Anna-Amalia-Bibliothek. Auch dieser Abend stand uns Schülern, natürlich nach weiteren Kurzreferaten, zur freien Verfügung.
So gut und ausgelassen die Stimmung am Tag und Abend zuvor war, änderte sich dies schlagartig beim Besuch des KZs Buchenwald.
Sichtlich bedrückt kehrte die Gruppe nach dem circa 2,5 Stündigen Besuch zurück. Der Rest des Tages war frei, nur ein letzter und der wahrscheinlich am meisten herbeigesehnte Programmpunkt „Kneipe“ stand noch auf dem Programm. Um 20 Uhr machten wir uns alle inklusive der beiden Lehrer auf den Weg zu einer Kneipe, wo wir die Weimarfahrt ausklingen ließen.