440 Schließfächer stehen zur Vermietung bereit

Schließfächer in der oberen PausenhalleSeit 2002 haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, für ihre Sport- und Kunstutensilien sowie die Lagerung anderer Dinge ein Schließfach zu mieten. Die jährliche Nutzungsgebühr beträgt 13,-€ (Einzugsverfahren), die Nutzungsdauer beträgt 1 Schuljahr und verlängert sich automatisch um 1 Jahr, wenn nicht 2 Wochen vor dem Beginn der Sommerferien gekündigt wird. Bei einem Schulwechsel innerhalb eines Schuljahres besteht ein außerordentliches Kündigungsrecht.

Alle Schließfächer befinden sich im Bereich der unteren und oberen Pausenhalle und sind somit schnell erreichbar.

Für jeden beantragten Schlüssel wird eine Kaution von 13,-€ erhoben, die nach Rückgabe des Schlüssels (z.B. Kündigung) zurückgezahlt wird. Das nachträgliche Beantragen eines 2. Schlüssels (z.B. für Geschwister oder Klassenfreunde) ist möglich.

Zur Zeit sind fast alle 440 Schließfächer vermietet. Wenn Sie Interesse an einem Schließfach haben, dann laden Sie sich bitte den Nutzungsvertrag (PDF, ca. 400 kB) herunter. Nach dem vollständigen Ausfüllen können Sie den Vertrag über den Klassenlehrer Ihres Kindes oder über das Sekretariat in das Fach von Jan Teerling legen lassen, oder sie wählen den Postweg. Alle Informationen zum Schließfach finden Sie gebündelt in dieser Info (PDF). Lesen Sie diese Informationen bitte sorgfältig durch, bevor Sie den Nutzungsvertrag unterschreiben.

Sollten alle Schließfächer vermietet sein, so wird eine Warteliste angelegt. Die Wartezeit beträgt erfahrungsgemäß max. 2 – 3 Monate. Sobald ein Fach frei wird, werden Sie per Mail oder telefonisch gefragt, ob noch Interesse an dem Schließfach besteht (bei längeren Wartezeiten).

2016 Schließfaecher 1 2016 Schließfaecher 2


2016 Schließfaecher 3 2016 Schließfaecher 4

 

 

 


 


 

„Fotogene“ Schließfächer als Schuldekoration

In den Osterferien 2017 wurden 85 Schließfächer in der unteren Pausenhalle mit Fotoarbeiten von Fotokursschülerinnen und -schülern der Q1 beklebt. Als Vorbild dienten die zum Schuljubiläum 2012 gestalteten Schließfächer im ersten Stock der Pausenhalle unserer Schule; hier zieren bereits historische Fotos des Schullebens die kleinen, ursprünglich monoton blauen Türchen. In der Schüler-, Eltern- und Lehrerschaft kommt diese individuelle Form der Dekoration besonders gut an, da den Fächern, wie ein begeisterter Vater auf dem Grundschulnachmittag mitteilte, der „Bahnhofscharakter“ genommen werde.

Fachleute bezeichnen den Vorgang des Überziehens bzw. Beklebens einer Fläche mit flexibler und haltbarer Kunststofffolie als „Kaschieren“. Vor der Montage wird die Folie mittels moderner Digitaldruckverfahren mit den entsprechend gewünschten Motiven versehen und dem Zielobjekt entsprechend zugeschnitten. Die fertigen Folienabschnitte werden im Anschluss in aufwändiger Handarbeit auf die entsprechenden Flächen – in unserem Fall auf die Schließfachtüren – aufgebracht, kaschiert eben. Dieses zugleich technisch anspruchsvolle, wie auch zeitintensive Verfahren wurde am Städtischen Gymnasium von der Gütersloher Digitaldruck- und Werbetechnik-Firma „dcp – Werkstatt für Werbung“ in den Osterferien professionell durchgeführt. Neben der praktischen Ausführung überzeugten die Werbeprofis auch durch eine intensive Beratung hinsichtlich der Anordnung der Fotos bzw. des Gesamt-Layouts; mehrere Entwürfe wurden der Schulgemeinde vorgelegt, von denen schließlich einer ausgewählt wurde.
Ein besonderer Dank gilt der Firma „dcp – Werkstatt für Werbung“ dafür, dass sie die Herstellung der Folien sowie deren Kaschierung dem SG gespendet haben.

Abgesehen von der optischen Aufwertung des öffentlichen Aufenthaltsbereichs unserer Schule, ist diese besondere Form der Würdigung von Schülerarbeiten ein wertvoller pädagogischer Beitrag zur eigenverantwortlichen Mitgestaltung des Schulumfelds.