Theater 2011 – 2012

„Verrückte haben’s auch nicht leicht“ –

der Titel ist Programm bei der Aufführung des Literaturkurses der Q1-Phase unter der Leitung von Jens Hullermann.
Leicht, ja, das ist das Leben von Jonas Doppelstein (stilecht – Frederic Maas) in der Tat nicht. Abgesehen von der harten Arbeitswelt ist auch das Leben in der „Rabenwaldklinik“ wohl eines der härteren Lose. Zwischen frivolen Krankenschwestern (Sara Brambrink), geldgierigen Chefärzten (Jonas Maier), flippig-unmotivierten Zivildienstleistenden (Leonard Esche) und „schwierigen“ Patienten (herausragend – Gabriel Turan) versucht Jonas dem Arbeitsleben zu entkommen, indem er der gesamten Belegschaft den Irren spielt. Unterstützt wird er hierbei von seinem besten Freund Steffen (Marcel Mischke in seinem Element).
Dieser Betrug allein wäre schon genug, um der beschaulichen Kurklinik ordentlich einzuheizen, aber wenn man dann noch mit dem weiblichen Personal (Farina Kosfeld als Masseurin Frau Greifmöller) und Mitpatientinnen (Lisa Kaiser als Tatjana Simmel) anbandelt, und wie aus dem Nichts die eigene Ehefrau (Janice Bätge) aufkreuzt, dann kann es eigentlich nur schiefgehen.
Bei zwei gutbesuchten Aufführungen zeigten die Schüler und Schülerinnen des Literaturkurses, was sie in einem Jahr so alles gelernt haben. Das gesamte Ensemble spielt groß auf, unterhielt das Publikum charmant und erntete am Ende zu Recht sehr großen Applaus.