Das Städtische Gymnasium hat zurzeit

  • 1409 Schüler (Stand 08.11.2018)
  • 138 Pädagogen und Mitarbeiter (Stand 08.11.2018)
  • Das schulische Leben spielt sich in unterschiedlichen Gebäudeteilen ab. (Gebäudeplan)

Neben 51 Klassen- und 27 Fachräumen für den Unterricht stehen außerdem zur Verfügung:

  • zwei Schulhöfe mit zwei Spielflächen mit Turn- und Klettergeräten
  • ein Soccerfeld
  • zwei Pausenhallen
  • eine Mensa, die die Mittagsversorgung an den sog. „Langtagen“ sicher stellt
  • zwei Kioske, jeweils für Unter- und Mittelstufe sowie die Oberstufe
  • eine Mediothek zur Unterstützung der unterrichtlichen Arbeit, in der aber auch etliche Veranstaltungen stattfinden.

Der zu erteilende Unterricht (Stundentafel) und die Vielzahl von Terminen im Laufe eines Schuljahres bilden das organisatorische Gerüst des Schulalltags. Einige Lehrerinnen und Lehrer übernehmen zusammen mit Sekretärinnen und Hausmeistern (Schulgemeinde) die sorgfältige Betreuung der Organisation.



Erweiterungsbauten der letzten Jahre


Schulklassen für die Erprobungsstufe (Unterstufe)

Erprobungsstufengebäude

Aufenthaltsbereich im Haus der Erprobungsstufe

Der dreigeschossige Anbau an das bestehende Schulgebäude mit neuem Treppenhaus und separatem Eingang für die Unterstufenschüler beherbergt sechs zusätzliche Klassenräume. Der zweigeschossige Neubau daneben bietet sechs weitere Klassen-, sowie neue Aufenthalts- und Sanitärräume.


 


Naturwissenschaftlicher Trakt

Naturwissenschaftlicher Trakt

Theaterraum im NW-Trakt

Das dreigeschossige Gebäude bietet folgende Räume: drei Chemieübungsräume plus zwei dazugehörige Sammlungsräume, ein multimediales Schülerselbstlernzentrum (SSZ), ein Multifunktionsgruppenraum für Musik-/ Theaterunterricht bzw. Aufführungen, eine Mediothek mit Internetrechnern für die Schüler und ein Klassenraum für theoretischen Sportunterricht.


 

Mensagebäude

Mensagebäude

Essensausgabe in der Mensa

Neues Mensagebäude mit erdgeschossigem Mensa- und Aufenthaltsbereich und zehn multimedialen Klassenräumen in den beiden Obergeschossen für die Oberstufe.

Es ist inzwischen zur Tradition geworden, dass die Schüler/-innen der Stufen 5 und 6 gemeinsam mit ihrem Klassenlehrer dort das Mittagessen einnehmen.


 


Dreifachsporthalle Bismarckstraße

Neue Turnhalle

Dreifachhalle mit Tribüne

Als dritter Erweiterungsbau des Städtischen Gymnasiums wurde zum Schuljahresbeginn 2013 die Dreifachsporthalle in Betrieb genommen.

Der Standort zwischen dem naturwissenschaftlichen Trakt des Städtischen Gymnasiums und der Bismarckstraße läßt erahnen, dass mit dem direkten Zugang von der Schule nicht nur eine Schulsportnutzung vorgesehen ist. Die Sporthalle öffnet sich mit dem Haupteingang zur Bismarckstraße einem breiteren Publikum.

Eine Nutzung für Vereine ist mit den entsprechenden Räumlichkeiten vorgesehen; die Halle ist barrierefrei und für Behindertensport geeignet.
Für Zuschauer von sportlichen Ereignissen wird es 400 Tribünenplätze sowie weitere 150 Stehplätze geben.

Die Größe der Halle ermöglicht Austragungen von Turnieren, die Trennbarkeit der einzelnen Sportfelder durch herunterfahrbare Trennvorhänge läßt jedoch beispielsweise auch eine gleichzeitige Nutzung von mehreren Sportklassen zu.

Die Außenfassade mit rhythmisch angeordneten verschiedenfarbigen Fassadenplatten und Lichtschlitzen erzeugt eine Dynamik, die zur sportlichen Leistung inspirieren soll.

(Quelle: Architekturbüro Herzog & Kordtomeikel, Gütersloh)


 


Neues Kunstgebäude an der Moltkestraße (Fertigstellung Mitte 2019)

Grundsteinlegung und Einmauern der Zeitkapsel
H. Schulz und A. Rotthaus

Im Frühjahr 2018 begannen die Baumaßnahmen des neuen Kunstgebäudes an der Moltkestraße. Auf der Fläche, wo bisher die Fahrrad-Abstellmöglichkeiten für die Schülerinnen und Schüler des SG angesiedelt waren, entsteht als Ersatz für das ehemalige »Kunsthaus« an der Schulstraße nun ein 3-stöckiger Neubau mit Unterrichtsräumen für die Fachschaft Kunst sowie zusätzlich drei Informatik-Fachräumen.