30.05.2016

„Thea und Zeynep“ bei MuKKe

Der Literaturkurs des Jahrgangs 11 unter der Leitung von Jens Hullermann feierte an Fronleichnam eine gelungene Premiere seines selbstgeschrieben Stückes „Thea und Zeynep“ . Hierfür wählte der Kurs als Ort das Kesselhaus in der Weberei. Im Rahmen von „Mukke“ (Musik und Kunst im Kesselhaus) präsentierten die Schüler und Schülerinnen vor rund 100 Zuschauern das Ergebnis ihrer Arbeit und ernteten dafür viel Applaus und Anerkennung. Im Vergleich zu den Proben wuchsen etliche Schauspieler und Schauspielerinnen über sich hinaus und verkörperten ihre Rollen souverän und glaubhaft.

Das Stück handelt von zwei Frauen, deren Geschichten unterschiedlicher nicht seien könnten: Zeynep, gespielt von Michelle Lampe, ist eine junge Frau im Zweispalt zwischen türkischer Tradition und westlicher Moderne. Sie trägt zwar eine Kopftuch geht aber auch in eine Sisha-Bar. Thea, dargestellt von Fernanda Wilkerling, ist auf der Suche nach Anerkennung und Liebe in ihrem Leben. Die eine, Zeynep, will ihre Liebe zu ihrem deutschen Freund, der von Kilian Hartmann verkörpert wurde, geheim halten, da sie befürchtet, ihre Familie dulde eine solche Beziehung nicht. In Wirklichkeit durchschaut ihr Bruder, dargestellt von Martin Demir, allerdings das doppelte Spiel seines vermeintlichen Freundes Sebastian, der sich Zeynep nicht verpflichtet fühlt und jedem Mädchen hinterher läuft. Zum Schluss bleibt offen, ob Zeynep sich von ihrem Bruder und ihrem Freund emanzipiert. Thea hingegen ist eine unsichere junge Frau auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Offen für viele Einflüsse gerät sie in die Fänge der Pegida. Am Ende bleibt auch in Theas  Leben offen, wie es mit ihr weitergeht und ob sie sich emanzipiert.

In anschließenden Gesprächen mit den Zuschauer lobten diese die mutige Auseinandersetzung mit einem derart aktuellen und brisanten Thema. Auch wurden viele gelungene Ideen hervorgehoben. So bewarfen die Pegida - Demonstranten das Publikum mit Steinen aus Papier, auf denen die Menschenrechte geschrieben waren.

Weitere Aufführungen sind am Mittwoch, dem 22.06. und Donnerstag, dem 23.06.2016  in der Aula des SGs geplant. Dann wird der Literaturkurs unterstützt von dem vokalpraktischen Kurs des Jahrgangs unter der Leitung von Frau Machill.