Schulprogramm

"Das Ziel ist die Erziehung eines kritischen, urteilsfähigen Bürgers, der imstande ist, durch einen permanenten Lernprozeß die Bedingungen seiner sozialen Existenz zu erkennen und sich ihnen entsprechend zu verhalten.“ (Willy Brandt, Bonn am 28. Oktober 1969)"

"Selbstständig lernen und leben in sozialer Verantwortung“, diesem Leitbild fühlt sich unsere Schule verpflichtet. Als „lernende Schule“ stellt sie sich selbstbewusst den jeweiligen gesellschaftlichen Entwicklungen.

Die zentrale Aufgabe unserer Schule ist es, Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg zum Erwachsenwerden zu begleiten, d.h. ihr Selbstvertrauen zu stärken und ihre Verantwortungs- und Entscheidungsfähigkeit auf der Basis von Fähigkeiten zu entwickeln, die einerseits ein selbstständiges Erschließen der immer komplexer werdenden Lebenswirklichkeit gestatten, ihnen andererseits aber auch einen reflektierten und wertenden Blick in die Vergangenheit ermöglichen.

Selbstständiges Lernen lässt sich nur auf der Grundlage einer gestärkten Schülerpersönlichkeit entwickeln, die die eigenen Stärken erkennt und selbstbewusstkritisch eigene Schwächen wahrnimmt. Wichtig ist dabei die Unterstützung und Verlässlichkeit aller am Schulleben beteiligten Akteure. Diese Kooperation kann nur funktionieren, wenn ein verantwortungsvoller Umgang miteinander gepflegt wird, der solidarisch auf gemeinsamen Normen und Werten gründet, die ihre Wurzeln letztlich in den humanistischen Idealen unserer Verfassung und in der christlichen Tradition unseres Kulturkreises haben.