Bläserklasse 6b des Städtischen Gymnasiums ist Spitze in NRW

Einen herausragenden Erfolg erzielte die Bläserklasse 6b des Städtischen Gymnasiums Gütersloh beim diesjährigen Landeswettbewerb „klasse musiziert" am Sonntag, den 25. März 2007 in Lüdenscheid. Neun Bläserklassen und sechs Streicherklassen der Jahrgangsstufen 6 aus dem gesamten Landesgebiet trafen sich im dortigen Gymnasium zum zweiten Musikwettstreit dieser Art unter der strengen Begutachtung einer hochkarätig besetzten Jury.

Neben der technisch und musikalisch ausgefeilten Vortragsweise der unterschiedlichen Programmstücke wurden auch die Bühnenpräsenz der Ensembles und die Einbindung des Programms in den Musikunterricht bewertet. Die Klasse 6b des Städtischen Gymnasiums unter der Leitung von Musiklehrer Alexander Brill bekam für ihren abwechslungsreich und souverän gestalteten Auftritt einen 1. Preis mit Auszeichnung und konnte sich so von der Konkurrenz absetzen. In ihrem selbst gestalteten Programm „Musik bewegt" stellten die Sechsklässler mit dem Jazzstück „It don´t mean a thing" von Duke Ellington, dem Rock´n Roll Klassiker „Don´t be cruel" von Elvis Presley und dem Welthit „Tears in Heaven" von Eric Clapton eindrucksvoll dar, wie sich Form und Wirkung bestimmter Musikstile aus drei verschiedenen Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts unterscheiden. Hervorgehoben wurde von der Jury vor allem der homogene Gesamtklang, der professionelle Auftritt und die rhythmische Präzision insbesondere der Jazzstücke.

Wie viele der teilnehmenden Bläserklassen besteht die Klasse 6b aus 30 Instrumentalisten, die ihr Blech- bzw. Holzblasinstrument im Rahmen des Bläserklassenkonzeptes des Städtischen Gymnasiums seit Beginn der fünften Klasse von Grund auf erlernt haben. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Musikschule des Kreises Gütersloh gelingt es immer wieder, Schüler für das Orchesterspiel zu motivieren und in vielen Fällen auch Instrumentalkarrieren anzustoßen. Die letzte Chance, die erfolgreiche Bläserklasse noch einmal komplett zu erleben, besteht auf dem Sommerkonzert des Städtischen Gymnasiums im Juni. Mit dem Ende der sechsten Klasse endet dann das gemeinsame Musizieren im Klassenverband. Doch Musiklehrer Alexander Brill ist überzeugt, dass viele dieser begabten Musiker im Orchester der Gymnasiums ihre musikalische Laufbahn fortsetzen.