30.06.2024

Viel Lob für „Mörderische Träume“

Am Dienstag 18.06.24 führte der Literaturkurs der Q1 unter der Leitung von Frau Klesper das Stück „Mörderische Träume“ auf. Die 24 Schüler*innen verbanden dabei drei „Träume“ zu einem Stück. Erst am Ende entpuppten sich die drei miteinander verbundenen Szenarien als Alpträume einer True-Crime-Podcast Hörerin.

Im ersten Traum entführten die Darsteller*innen (Fenja Leicht, Mailee Baretti von Wiegand, Lea Wullenkord, Zenobia Tastekin, Femke Stachlys und Jule) die Zuschauer in die Welt des Dornröschens-Balls, der durch die böse Fee (überzeugend gespielt von Lea Wullenkord) erheblich gestört wurde. Am Ende kann der coole Prinz (überzeugend gespielt von Fenja Leicht) seine große Liebe aber dennoch vor dem bösen Einfluss der Fee-Freundin retten und in die Arme schließen.

Im zweiten Traum findet sich die True-Crime-Podcast Hörerin (gespielt von Claire Heese) im Orient Express wieder und erlebt hautnah, wie der berühmte Detektiv Hercules Poirot (überzeugend gespielt von Louis Ortmeier) einen Mord aufklärt, der im Orient Express stattgefunden hat. Dazu interviewt er alle Passagiere im Zug (gespielt von Alper Capaci, Dilara Dehset, Melay Ergen, Selena Mihai, Penelope Pappas, Helbin Hussein, Aylin Sait) und findet am Ende heraus, dass alle an dem Mord beteiligt waren.

Zuletzt verschlägt es die True-Crime-Podcast Hörerin in ein Gruselhaus, in dem sechs Freunde (gespielt von Amelie Salewski, Ricarda Eglite, Emilia Mihail, Michelle Popp, Luisa Haslesteiner, Sophie Endt) eigentlich Urlaub machen wollen, dann aber feststellen müssen, dass eine Mörderin ihr Unwesen treibt (gespielt von Nell Muskulus) und nach und nach alle Urlaubsteilnehmer umbringt.

Als sich die True-Crime-Podcast-Hörerin selbst verspätet in diesem Gruselhaus mit den vielen Toten ankommen sieht, erwacht sie vor lauter Schreck.

Die Zuschauer lobten die Schauspieler für ihre gute Darstellung und ihr lebendiges Spiel.

Von Britta Klesper