26.09.2021

Die Schülerschaft des SG hat gewählt: Ergebnisse der Juniorwahl 2021

Die Schüler*innen der Jahrgänge 7-Q2 des Städtischen Gymnasiums waren auch in diesem Jahr von ihrer Schüler*innenvertretung zur Juniorwahl 2021 aufgerufen. Das ausgezählte Ergebnis: Bei der Erststimme liegt Elvan Korkmaz-Emre (SPD) mit 27,5% vor Ralph Brinkhaus (21,4%, CDU) und Sebastian Stölting (18,9%, Grüne). Die meisten Zweitstimmen erhielten die Grünen mit 21,4%, gefolgt von der SPD mit 19,2% und der FDP mit 17,1%.

Während die Wahlberechtigten in Deutschland ihr Kreuz im Wahllokal erst am offiziellen Wahltag setzen durften, erhielten die Schüler*innen des Städtischen Gymnasiums bereits in der Woche vor der Wahl die Möglichkeit, ihre Stimme bei der Juniorwahl 2021 abzugeben. Zwischen Montag, 20. September, und Donnerstag, 23. September 2021 konnten die Schüler*innen der Jahrgänge 7 bis Einführungsphase zu festen, zugewiesenen Zeiten im Wahllokal zu wählen, begleitet von ihren Lehrer*innen. Den Oberstufenschüler*innen der Q1 und Q2 stand das Wahllokal an diesen Tagen in den Pausen offen, um ihren Wahlzettel auszufüllen. „Mit einer Wahlbeteiligung von 63,79% sind wir zufrieden und das zeigt, dass einem Großteil der Jugendlichen wichtig ist, dass ihre Meinung gehört und gesehen wird“, resümiert SV-Lehrer Pascal Laske.

Die Organisation, Durchführung und Auszählung lagen hauptsächlich in der Hand engagierter Schüler*innen der SV und den gewählten SV-Lehrer*innen. Dass das Angebot so zahlreich angenommen und positiv aufgenommen wurde, lag aber auch in der Kooperation mit den Politik- und Sozialwissenschaftslehrer*innen, die die Bundestagswahl 2021 in ihrem Unterricht thematisierten.

Durch die Teilnahme an dieser Juniorwahl konnten die Schüler*innen die Abläufe einer Wahl kennenlernen, die demokratischen Prozesse hautnah erleben und ihre ersten Schritte auf dem Weg zu selbstbestimmten zukünftigen Wähler*innen gehen.

 

Miriam Grundmeier