22.12.2021

Auszeichnung zur Medienscouts-Schule: SG erhält offizielle Urkunde

Seit dem Schuljahr 2018/19 unterstützen die Medienscouts die IT-Verantwortlichen und Kolleg*innen rund um Fragen bezüglich digitaler Medien, deren Funktionen und Anwendungen. Nun wurde das SG offiziell als Medienscouts-Schule ausgezeichnet und ist damit eine von zwei derart zertifizierten Schulen in Gütersloh.

Die Medienscouts am Städtischen Gymnasium haben derzeit gut zu tun: Seit Kurzem sind alle Schüler*innen der Jahrgänge 7 und 8 mit eigenen Tablets ausgestattet. Für den Unterricht theoretisch ein Traum, praktisch ergeben sich täglich viele Fragen bei den Schüler*innen, die neben den Lehrer*innen auch von den 12 Medienscouts aus den Jahrgangsstufen 8 bis Q1 in Projekten, Workshops oder einer wöchentlich angebotenen Sprechstunde unterstützt werden.

weitere Informationen:

Medienscouts am SG

Aber nicht nur in akuten Fällen wie der neuen Ausstattung sind die Medienscouts kompetente Ansprechpartner*innen, sie führen auch Unterrichtseinheiten durch, organisieren Medientage oder initiieren kleine Projekte, bei denen sie von den Lehrerinnen Kathrin Blank, Karin Spielberg und Lina Kiehne sowie dem Schulsozialarbeiter Viktor Berg unterstützt werden. Damit erfüllen sie eines der vier Kriterien für die Auszeichnung: Die Schule integriert das Projekt Medienscouts NRW aktiv in den Schulalltag. Zum einen beinhaltet dies die Durchführung von mindestens einer Medienscouts-Aktivität in zwei verschiedenen Jahrgangsstufen. Dazu gehören am SG zum Beispiel Workshops in Klasse 5 zum Umgang mit Social Media und Cybergrooming, in Klasse 6 zu (Cyber-)Mobbing sowie in Klasse 7 zu Datenschutz und Extremismus. Zum anderen sind weitere Aktivitäten beinhaltet wie zum Beispiel die Medienscouts-Beratungspause immer montags in der zweiten großen Pause, die Umsetzung des Projekts als AG oder erst letzte Woche die Durchführung eines Elternabends gemeinsam mit einer externen Referentin.

Ein weiteres Kriterium ist die Nachhaltigkeit in der schulischen Projektumsetzung. Am SG wird dies durch Nachwuchsförderung, also eine Ausweitung der Anzahl der schulinternen Medienscouts bzw. das rechtzeitige Ausbilden neuer Medienscouts im Jahrgang 8, und durch öffentlichkeitswirksame Dokumentation der Arbeit der Medienscouts auf der Schulhomepage sowie gelegentliche Berichte erfüllt.

Die Einbindung in ein externes Netzwerk durch Kooperation mit externen Partner*innen ist das dritte Kriterium. Dafür arbeiten die Medienscouts mit der Jugendschutzbeauftragten Ranka Bijelic und bei Bedarf weiteren externen Anlaufstellen zusammen. Das letzte Kriterium ist die feste Verankerung des Schwerpunkts Medienerziehung im Schulprogramm. Das ist bereits durch die Umsetzung des Medienkonzepts der Fall.

Neben der Freude über die nun offizielle Auszeichnung zeigt die zunehmende Nachfrage auch die zunehmende Bedeutung kompetenter Schüler*innen, die sich mit Themen wie dem Umgang mit Sozialen Medien, technischen Herausforderungen oder Datenschutz auskennen. Zum einen ist es für die ausgebildeten Medienscouts selbst sehr hilfreich und befähigt sie nachhaltig zu einem kompetenten Umgang mit digitalen Medien. Doch auch ist oft zu beobachten, dass das Vertrauen, das Schüler*innen den Medienscouts entgegenbringen, sehr groß ist, weil sie ihnen automatisch Kompetenz in einem Bereich zuschreiben, der Erwachsenen oft nur, so die Annahme, aus der Theorie bekannt ist. Für alle Seiten ein Gewinn.